Liver cirrhosis medications Prednisolone
07 Feb
3:18

Behandlung der Leberzirrhose mit Prednisolon. Kryptogene Lebererkrankung

Was ist Leberzirrhose?

Die Leberzirrhose entsteht während der Zerstörung der gesunden Zellen in der Leber. Dieser Prozess ist häufig eine Ursache für die häufige oder schwere Vergiftung des Körpers. In 18% der Fälle tritt die Leberzirrhose aufgrund von Alkoholismus, Virushepatitis und pharmazeutischer Vergiftung auf.

Kryptogene Zirrhosebehandlung mit Prednisolon.

Die Krankheit ist durch die Veränderung des physiologischen Aufbaus der Leber gekennzeichnet. Das faserige Gewebe bildet sich beim Tod der gesunden Zellen, dieses Gewebe nimmt nicht die funktionelle Belastung auf. Infolgedessen ist die Hauptfunktion der Leber betroffen:

  • Synthese der Proteine ​​im Plasma;
  • Funktionsstörung der Blutgerinnung aufgrund von Proteinmangel;
  • Störung der toxischen Sterilisation.

Hepatitis entwickelt sich häufig aufgrund der Leberzirrhose infolge der Gallenausflussstörung. Laut offizieller Statistik ist die Leberzirrhose eine der wichtigsten Pathologien, die in den Industrieländern zum Tod von Menschen im Alter von 30 bis 60 Jahren führt. Die Sterblichkeitsrate der Zirrhose ist in den letzten zehn Jahren weltweit um 12% gestiegen und zählt jetzt eine halbe Million Menschen pro Jahr.

Männer sind eher der Entwicklung der Leberzirrhose ausgesetzt. Sie leiden dreimal häufiger an dieser Krankheit als Frauen. Dies erklärt sich aus der aggressiveren Art der Aktivität von Männern und nicht aus den physiologischen Besonderheiten. Männer konsumieren häufig Alkohol und Medikamente und sind aufgrund der Besonderheiten der Arbeitstätigkeit eher der Wirkung der Toxine ausgesetzt.

Symptome einer Leberzirrhose

Eine Gefahr der Leberzirrhose ist ein asymptomatischer Krankheitsverlauf im Frühstadium. Die meisten Menschen spüren die Veränderungen in der Leber nicht und es ist unmöglich, Daten über die Erkrankung der gesunden Leberzellen ohne die Blutuntersuchung zu erhalten. Aus diesem Grund wird die Krankheit häufig im Stadium 2 diagnostiziert, wenn die Symptome intensiver sind.

Die wichtigsten Manifestationen der Leberzirrhose sind:

  • Verminderter Appetit;
  • Dumpfer Schmerz in der Leber und im rechten Hypochondrium;
  • Zunahme der Lebergröße;
  • Verdauungsstörung: Blähungen, Sodbrennen, bitterer Geschmack im Mund.

Diese Symptome erfordern eine sofortige Diagnose. Wenn die Krankheit im Anfangsstadium vernachlässigt wird, besteht die Gefahr einer Verschlechterung der Symptome:

  • Zunahme des Bauchvolumens aufgrund der angesammelten Flüssigkeit;
  • Zunahme der Venen im Bauch;
  • Haarausfall bei Männern;
  • Farbänderung der Haut und der Augäpfel in gelb oder sogar orange;
  • Müdigkeit, Nasenbluten, schnelle Müdigkeit.

Aufgrund der Leberzirrhose können bei Männern Gynäkomastie und Milzanstieg auftreten. Diese Symptome sprechen für einen schweren Krankheitsverlauf und die Notwendigkeit einer sofortigen Behandlung. Wenn diese Manifestationen vernachlässigt werden, tritt bei einem Patienten ein Leberversagen auf.

Wie kann man eine Zirrhose heilen? Richtlinien für die Behandlung von Zirrhose

Die Leberzirrhose ist kaum behandelbar. Wenn ein Arzt in einem frühen Stadium der Krankheit aufgesucht wird, kann es aufgrund der Medikamente und der Änderung des Lebensstils zu einer Remission kommen und das Fortschreiten der Krankheit stoppen. In den übrigen Fällen basiert die Behandlung jedoch auf der Verringerung der Symptome der Leberzirrhose und der Verlangsamung der Entwicklung der Komplikationen.

Richtlinien für die Behandlung von Zirrhose.

Das medizinische Programm der Leberzirrhose basiert auf drei Hauptprinzipien:

  • Nach der Diät und mit schlechten Gewohnheiten aufhören;
  • Pharmazeutische Behandlung;
  • Prävention der relevanten Krankheiten.

Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung der Leberzirrhose, noch wichtiger als die pharmazeutische Behandlung. Je geringer die Belastung der Leber ist, desto geringer wird das faserige Gewebe gebildet.

Die Diät sollte nicht das fetthaltige und würzige Essen enthalten, frittierte Mahlzeiten, ein Salzkonsum sollte eingeschränkt werden. Es sollten mehr Ballaststoffe und komplexe Kohlenhydrate verwendet werden. Die Verwendung von viel Protein wird nicht empfohlen. Ein Patient muss auch in minimalen Dosen auf Alkohol verzichten.

Das tägliche Menü sollte ausgewogen und weich sein, um die Belastung der Leber, der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase zu vermeiden.

Eine pharmazeutische Therapie umfasst die Verwendung der Arzneimittel, die bei der Behandlung der Symptome helfen:

  • Diuretika – um die überschüssige Flüssigkeit auszuscheiden und die Größe des Bauches zu verringern;
  • Arzneimittel, die den Druck in der Pfortader reduzieren;
  • Hepatoprotektoren schützen und stellen die Leberzellen wieder her;
  • Plasmaentzug reinigt das Blut von den Toxinen.

Eine Hormontherapie nimmt einen besonderen Platz ein, der erforderlich ist, um die Entzündungsprozesse zu reduzieren und die Belastung von der Leber auf andere Organe zu verteilen. Die Vorbeugung der Komplikationen besteht darin, die Belastung des Immunsystems und anderer Organe zu minimieren, um die Schutzeigenschaften des Körpers zu erhalten.

Jede Pathologie verursacht eine Körpervergiftung, einschließlich der bakteriellen, so dass die Belastung der Leber zunimmt. Darüber hinaus könnte die Verwendung von Antibiotika, antiviralen Produkten und anderen Medikamenten die Belastung der Leber erhöhen, so dass ein Rückfall der Zirrhose und eine Zunahme der Symptome auftreten können.

Kryptogene Zirrhosebehandlung mit Prednisolon

Definition der kryptogenen Zirrhose

Eine kryptogene Leberzirrhose ist eine Störung der gesunden Leberzellen der unbekannten Genese. Derzeit wird diese Art der Zirrhose bei mehr als 30% der Patienten mit dieser Diagnose beobachtet. Die meisten Ärzte glauben jedoch, dass diese Art der Zirrhose aufgrund der Autoimmunveränderungen oder aufgrund des erblichen Hintergrunds auftritt.

Die kryptogene Zirrhose wird im Stadium 2 und 3 diagnostiziert und ist daher ein gefährlicher physiologischer Prozess, der mit vielen Komplikationen abläuft. Die Symptome des kryptogenen Zirrhosepasses sind intensiver und spezifischer. Die Patienten berichten von Müdigkeit, Erschöpfung, geringer Arbeitsfähigkeit, Myodynie, Arthralgie und Fieber.

Medikamente gegen kryptogene Zirrhose. Mit Prednisolon-Tabletten heilen

Eine Meinung, dass diese Art der Zirrhose einen autoimmunen Ursprung hat, wird bestätigt, da die Krankheit durch Prednisolon gut behandelt wird. Nach offiziellen Angaben sind nur 20% aller Patienten gegen Prednisolon resistent, was auf seine hohe Wirksamkeit hinweist.

Kryptogene Zirrhose-Medikamente - Prednisolon.

Mit der entzündungshemmenden immunsuppressiven Therapie wird in 70-75% der Fälle die biochemische Remission der Krankheit erreicht. Prednisolon beeinflusst die Stoffwechselprozesse auf biochemischer Ebene und schützt so die Leberzellen vor der Zerstörung.

Da die Hauptursache der kryptogenen Zirrhose unbekannt ist, hilft die komplexe Wirkung von Prednisolon, die Produktion der Antikörper zu stoppen und einen Verlauf einiger Prozesse zu ändern, die an der funktionellen Belastung der Leber beteiligt sind.

Behandlung der Leberzirrhose mit Glukokortikoiden: Prednisolon

Die Glukokortikoidtherapie der Leberzirrhose ist die einzige ätiologische Praxis während dieser Krankheit. Ziel ist die Änderung der Mechanismen, die den Fortschritt des pathologischen Prozesses bestimmen. Die Ätiologie ist in einem Drittel der Fälle noch unbekannt, und die Wirksamkeit der hormonellen Arzneimittel erreicht 80%.

Die Kortikosteroide beeinflussen die Stoffwechselprozesse und regulieren die Aktivität der Immunfunktionen des Körpers. Sie blockieren die Produktion der Antikörper und verringern die Bedeutung der zellulären Leberzerstörung.

Dann wird die Wirksamkeit der Kortikoide durch die Anpassung der Störungen während der Leberzirrhose bedingt und sie hängen mit den Veränderungen der Leberfunktionen und einer Verringerung der Intensität der schmerzhaften Symptome zusammen.

Das Hauptarzneimittel in der Hormontherapie ist Prednisolon als eines der aktivsten Kortikoide. Es hat eine signifikantere entzündungshemmende Wirkung und neutralisiert die Symptome der Leberzirrhose.

Kryptogene Leberzirrhose-Behandlung.

Bei längerer Zirrhosetherapie ermöglicht Prednisolon eine lange Remission und hält die gesunden Leberzellen. Darüber hinaus verringert es das Risiko der Entwicklung von Hepatitis und Leberversagen.

Zugegebenermaßen ist die gesamte Wirkung von Prednisolon nicht vollständig untersucht, und daher ist es sinnlos, über bestimmte Prozesse zu berichten, die die Remission der Zirrhose beeinflussen. Die Ergebnisse der klinischen Studien und zahlreicher therapeutischer Praktiken zeigen jedoch, dass es heute keine Alternativen gibt.

Das Behandlungsschema basiert auf der Verwendung der hohen Prednisolon-Dosen innerhalb von 2 bis 4 Wochen, und die Dosis wird nach der Verringerung der Symptome bis zur Aufrechterhaltung reduziert.

Das Standardschema der Leberzirrhose-Behandlung mit Prednisolon:

  • Therapiebeginn: die Dosis von 40 mg pro Tag (1 Pille Prednisolon 10 mg 4-mal pro Tag);
  • Ein Erhaltungsstadium der Therapie: 10-15 mg pro Tag (1 Pille Prednisolon 5 mg 2-3 mal pro Tag);
  • Die Prednisolon-Dosis wird unter Aufsicht des Thymol-Tests, Immunglobulinspiegel des Blutserums, langsam um nicht mehr als 2,5 mg alle 10 Tage reduziert;
  • Wenn das Leberversagen zunimmt, werden die höheren Dosen verwendet: 60-80 mg pro Tag.

Da es sich bei der Leberzirrhose um eine chronische Erkrankung handelt, dauert die Aufrechterhaltung der Therapie lange und kann 6 bis 12 Monate dauern. Längere Zyklen sind nicht erwünscht. Es ist besser, die Einnahme der Pillen für eine Weile abzubrechen und den Krankheitsverlauf zu verfolgen. Im Falle eines Rückfalls wird während der Einhaltung der Diät die Behandlung mit Prednisolon wiederhergestellt.

Wenn die chronische Hepatitis und Leberzirrhose fortschreiten, ist es notwendig, innerhalb mehrerer Jahre weiterhin niedrigere Prednisolon-Dosen einzunehmen.

»